Dr. Ulrich Strempel
Strempel: Beteiligungsmöglich -keit beim Bürgerhaushalt nutzen – bestimmen Sie mit! (Foto: CDU Glienicke)

Das Funktionalgebäude auf dem Sportplatz Bieselheide ...
wird gemäß GVT-Beschluss nun erweitert. Zwar wäre die von uns ursprünglich angestrebte Aufstockung des Gebäudes (statisch vorgesehen) die architektonisch befriedigendere Lösung gewesen. Aber wichtig ist, dass auch die Anbaulösung endlich den notwendigen zusätzlichen Räumlichkeiten schafft. Als wir uns vor zwei Kommunalwahlkämpfen für den Sportplatz stark gemacht haben, belächelte man uns. Wir antworteten: Der Appetit kommt beim Essen. Genauso war es denn auch; die Bieselheide ist zu einer festen Größe im Sportangebot des südlichen Kreises geworden. Und selbst einige der größten Skeptiker reden mittlerweile stolz vom „Stadion Bieselheide“. So befriedigend kann Kommunalpolitik sein!

Eine deutliche Reduzierung des CO2-Ausstosses ...
im Ort bis 2030 haben wir uns als Gemeindevertreter zum Ziel gesetzt. Nun fordern einzelne Fraktionen, zum Erreichen eben jenes Ziels auf das Funktionalgebäude am Sportplatz Bieselheide eine Solarthermieanlage zu bauen -- die sich, bei einer Lebensdauer von 12-15 Jahren, erst nach 60 Jahren amortisiert. Das zeigt deutlich: Hier wird Klimaschutz zum reinen Selbstzweck, bar jeder wirtschaftlichen Vernunft. Wir werden uns weiter für den Klimaschutz im Ort einsetzen, aber gleichzeitig den Auftrag der Bürger nicht aus dem Auge verlieren, mit den uns anvertrauten (knappen) öffentlichen Geldern sparsam umzugehen. Eine Anlage, die innerhalb ihrer Lebensdauer nur 20 Prozent ihrer Investitionen einspart, kann kein seriös wirtschaftender Gemeindevertreter ernsthaft wollen.

Das beliebte Herbst- und Weinfest ...
organisiert auch in Zukunft der Glienicker Gewerbeverein. Er hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er es kann, und wir sind sicher: Mit dem neuen Vorstand wird er es auch künftig erfolgreich auf die Beine stellen. Es ist doch gerade eine Stärke dieses beliebten Festes, von Glienicker Gewerbetreibenden für Glienicker gemacht zu sein. Nicht zuletzt darum waren wir strikt dagegen, die Ausrichtung der Gemeindeverwaltung zu übertragen – noch dazu just an dem Tag, an dem der Gewerbeverein die Fortsetzung ankündigte. Dass die Gemeinde finanziell und materiell unterstützt, dafür wird unsere Fraktion auch in Zukunft einstehen.

Parkraum ...
ist ein Reiz- und Dauerthema insbesondere (aber nicht nur) für den Sonnengarten. Der nun ausgelegte Entwurf der neuen Stellplatzsatzung will dem Rechnung tragen. Wie freuen uns, dass er in wesentlichen Teilen die Handschrift unserer Fraktion trägt. Beispielsweise mit der Auflage, für Wohnungen mit einer Nutzfläche von über 80 Quadratmeter mindesten zwei Stellplätze vorzusehen.

Das Neue Gymnasium Glienicke ...
ist mit seinem Angebot nicht nur eine großartige Schule, gerade auch wegen seiner freien Trägerschaft. Es hilft faktisch auch wesentlich mit, die Nachfrage nach Gymnasialplätzen im Südkreis zu decken. Umso unverständlicher, dass der Entwurf des Schulentwicklungsplans des Kreises dem nicht Rechnung trägt. Darum unterstützen wir nicht nur dezidiert die dahin gehende Stellungnahme der Gemeinde an den Kreis. Wir begrüßen sehr, dass sich die fünf Glienicker Kreistagsabgeordneten parteiübergreifend zu einem Antrag im Kreistag zusammen gefunden haben, das NGG als Bedarfsschule in den Entwicklungsplan aufzunehmen.

Der 19.November als Tag der Entscheidung ...
über die für den Bürgerhaushalt vorgeschlagenen Projekte rückt näher. Bitte nehmen Sie zahlreich teil, entscheiden mit, wie die 100.000 Euro des Bürgerhaushalts ausgegeben werden sollen! Von Bürgern, mit Bürgern, für die Gemeinde ist das Prinzip dieses Projekts aktiver Bürgerbeteiligung. Wir freuen uns, dass bereits bei diesem ersten Anlauf die Beteiligung mit 118 Vorschlägen großartig war. Ein gutes Drittel davon wird schätzungsweise als gültig eingestuft und zur Auswahl vorliegen. Die Spannweite des Themenfächers von einer Freilichtbühne am Dorfteich bis zur Unterstützung von Initiativen oder der Einrichtung von Parkbänken zeigt: Sie haben sich viele Gedanken gemacht, Ihre Gemeinde ist Ihnen wichtig. Wir sind gespannt, wo Sie am 19. Ihre Prioritäten setzen.

Martin Beyer ...
gratulieren wir nachträglich zu seinen 75 Lenzen, die er am 8. Oktober begangen hat. Es war eine würdige, launige Feier im Bürgerhaus so ganz nach dem Gusto unseres GVT-Vorsitzenden und Fraktionsmitglieds. Seine hanseatisch gerade, lautere und menschliche Handschrift prägt die unsere Kommunalpolitik nun seit bald anderthalb Jahrzehnten. Die nahezu hundert Gäste aus Glienicke, dem Kreis und der Bundespolitik legten beredtes Zeugnis der Wertschätzung und des Ansehens Beyers ab. Wir freuen uns auf noch viele weitere Jahre der Arbeit für das Gemeinwohl unseres Ortes und Oberhavels.

Dr. Ulrich Strempel
Fraktionsvorsitzender