Archiviert

Zum Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber:

„Anlässlich des Jahrestages des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 gedenken wir aller mutigen Frauen und Männer, die im Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft ihr Leben gelassen haben. Ihr selbstloser Einsatz gegen die menschenverachtende Diktatur war ein Zeichen dafür, dass ein besseres Deutschland möglich ist. Die Attentäter, aber auch viele Familienmitglieder, mussten einen hohen Preis dafür bezahlen. Wir verneigen unser Haupt vor ihrem Mut.

Das gescheiterte Attentat war der Sieg des Gewissens über blinden Gehorsam. Der 20. Juli ermahnt uns, dass es dauernde Aufgabe ist, für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat einzustehen. Das Vorbild der Widerstandskämpfer ist und bleibt traditionsbildend für die Bundeswehr. Die Erinnerung an den 20. Juli 1944 macht immer wieder aufs Neue deutlich, dass der Dienst in unserer Armee mehr ist als die Beherrschung von Waffen. Es ist ein Dienst an unserem Land. Dabei sind die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr nicht zuletzt ihrem Gewissen verpflichtet.“