Wallplakat: Sebastian Busse

Foto: Ricardo Liesig
Ricardo Liesig, Sachkundiger Einwohner, hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der Arbeitsgruppe Spielplatz Breitscheidstraße (Foto: CDU Glienicke)

Eine gute Nachricht: Der etwas in die Jahre gekommene Spielplatz an der Breitscheidstraße wird noch 2018 modernisiert. Der Baubeschluss durch die Gemeindevertretung steht zwar noch aus; nach der guten Arbeit des vom Ausschuss für technische Infrastruktur kurzfristig eingesetzten Arbeitsgruppe steht dem aber wohl nichts mehr im Wege.

Entsprechend einem von der Fraktion CDU/Freie Demokraten eingebrachten Antrags hat sich die Gemeinde zum Ziel gesetzt, die Attraktivität unserer Glienicker Spielplätze zu verbessern. Im Falle des Spielplatzes an der Breitscheidstraße, der übrigens künftig „Waldspielplatz“ heißen wird, liegt das Augenmerk auf der Altersgruppe der 6-14 Jährigen.

Abwechslungsreicher Waldspielplatz

Herzstück des erneuerten Spielplatzes ist ein Hochseilweg und eine Baumhauskombination. Zudem wird eine 28 Meter lange Seilbahn den bewaldeten Platz durchqueren. Weiterverwendbare Geräte des jetzigen Spielplatzes bleiben selbstverständlich erhalten, so beispielsweise die beliebte Tischtennisplatte. Bänke und Rasthütten zum Verweilen oder für ein Picknick runden das Konzept ab. Dafür wird die Gemeinde 275.000 Euro in die Hand nehmen.

Wir freuen uns, dass sich die Vertreterinnen und Vertreter den anderen Fraktionen damit praktisch in Gänze den Ideen unser Fraktion anschießen konnten, die ich in die AG eingebracht habe. Wenn die nächste Gemeindevertretersitzung am 13. April den Baubeschluss fasst – und angesichts des Konsenses in der Arbeitsgruppe ist davon auszugehen – könnte der neue Spielplatz noch dieses Jahr fertiggestellt werden.
Ricardo Liesig, Sachkundiger Einwohner

Text …
Text …