Foto: Dr. Ulrich Strempel Fraktionsvorsitzender

Dr. Ulrich Strempel,
Fraktionsvorsitzender

Kennen Sie das mythische Städtchen Schilda? Genau, das mit den Schildbürgerstreichen. 

Von eben diesem Schilda erzählt man sich folgende Geschichte. Die Stadtkämmerei bezog ihre Einnahmen aus der Maut an den Stadttoren. Derer gab es vier, und jedes nahm jährlich 25 Gulden Maut ein. Lange deckten diese insgesamt 100 Gulden die Ausgaben der Gemeinde. Doch dann begab es sich (vielleicht durch die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, überliefert ist das nicht), dass der jährliche Finanzbedarf auf 125 Gulden anstieg. Was also tun, fragte sich Schildas Stadtrat? Billige Taschenspielertricks zur Umgehung der Schuldenbremse lagen ihm fern. Daher beschloss er, scheinbarer wiewohl realitätsfremder mathematischer Logik folgend, rasch ein fünftes Tor in die Stadtmauer zu brechen.

„Ach was,“ begeisterten sich da im 100. Geburtsjahr Loriots ob soviel kommunalpolitischen Savoir-faires Glienickes Vertreter der größten Radfahrerlobby (mit anscheinend engsten Beziehungen nach Schilda). Auch wenn die Leipziger Straße derzeit nicht unbedingt schwerpunktmäßig von Radlern genutzt wird, lässt sich das doch ändern! Man muss sie lediglich teeren, zur Fahrradstraße umwidmen und (ausgenommen Anlieger) für alle anderen Verkehrsteilnehmer sperren. Dann kann das Ergebnis doch nur sein, dass ganz viele Glienicker Auto und ÖPNV stehen lassen und fürderhin freudvoll nur noch durch die Leipziger Straße strampeln. 

Ist nun Schilda wirklich nur ein Mythos oder vielleicht doch ein wenig überall? Von solch lupenrein schildbürgerlicher Argumentation jedenfalls ließen sich bis auf unsere die Fraktionen im TIG-Ausschuss überzeugen; auch wenn zum Glück noch nichts endgültig entschieden ist. Prognosen sind bekanntlich besonders schwierig, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen. Aber das Ergebnis dürfte den Auswirkungen auf Schildas Einnahmen nach Bau des fünften Tores ähneln. Erste Eindrücke von dem seit einiger Zeit zur mehrspurigen reinen Fahrradstraße (Anlieger frei) umfunktionierten Edelhofdamm in Frohnau jedenfalls legen das nahe.

Dr. Ulrich Strempel, Vorsitzender CDU Glienicke

© 2024 - complace // media & office service | powered by complace.com